Deine Kontakte helfen dir beim Bewerbungsverfahren

Bewerben mit Berufserfahrung

Wenn Du bereits Berufserfahrung hast, sieht die Bewerbung für einen neuen Job etwas anders aus, als wenn Du Dich direkt nach dem Studienabschluss bewirbst. Betone bei der Bewerbung die Kompetenzen, die Du durch Deine Berufserfahrung erworben hast. So kannst Du einen erfolgreichen Jobwechsel einleiten.

Wenn Du auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber bist, lohnt es sich, die Kontakte zu nutzen, die Du durch Deine Berufserfahrung sammeln konntest. Gutes Networking wird sich an dieser Stelle auszahlen. Hör Dich um, wo neue Mitarbeiter gesucht werden. Schau nach, ob Du von allen Deinen früheren Tätigkeiten qualifizierte Arbeitszeugnisse hast. Falls nicht, scheue nicht davor zurück, ehemalige Kollegen oder Förderer um ein Empfehlungsschreiben zu bitten.

Erfolge deiner Berufserfahrung hervorheben

Neben Empfehlungen und Arbeitszeugnissen ist auch ein gekonntes Selbstmarketing für eine erfolgreiche Bewerbung wichtig. Als Young Professional gelten für Dich im Grossen und Ganzen die gleichen Richtlinien wie für Absolventen. Jedoch kennst Du durch Deine Berufserfahrung bereits die Branche und hast Deine fachspezifischen Fähigkeiten sowie Deine Soft Skills ausgebaut. Das solltest Du in einer Bewerbung auf jeden Fall hervorheben.

Studium und Praktika spielen im Motivationsschreiben von Young Professionals keine zentrale Rolle mehr. Wichtiger sind die Aufgaben Deiner bisherigen Stelle. Sei hier konkret, besonders bei Projekten, an denen Du mitgearbeitet hast. Nenne konkrete Eckdaten Deiner Berufserfahrung wie Namen (z. B. von wichtigen Kunden), Zahlen und Erfolge. Hast Du an Weiterbildungsmassnahmen teilgenommen? Auch das kannst Du als positiven Aspekt Deiner Berufserfahrung angeben.

Insgesamt gilt: Personalverantwortliche erwarten von Bewerbern mit Berufserfahrung eine aussagekräftigere und präzisere Bewerbung als von Hochschulabsolventen. Mache deutlich, warum gerade Du der passende Kandidat für die vakante Stelle bist.

Berufserfahrung: Jobwechsel begründen

Ausserdem solltest Du ausreichend begründen können, warum Du einen Jobwechsel anstrebst und warum Du mit Deiner Berufserfahrung genau zu dieser Stelle passt. Mach auf Parallelen zwischen Deinem alten und dem möglichen neuen Job aufmerksam. Verdeutliche auch, welche Verbesserung Du Dir von einer neuen Anstellung versprichst.


Christina Weber, Gastautor - 10/01/2017

TATSIANAMA/shutterstock.com

Logg dich ein und bring deine Karriere voran.

Um dir dieses Unternehmen merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir dieses Unternehmen merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir dieses Karriere-Special merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir diesen Arbeitgeber-Check merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir dieses Event merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir diesen Artikel merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Logg dich ein oder registriere dich, um diesen Job empfehlen zu können!

Um dir diesen Job merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Logg dich ein oder registriere dich, um dieses Event empfehlen zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um deine Wertung zu diesem Event abgeben zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um deine Wertung zu diesem Beitrag abgeben zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um hier mitdiskutieren zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um diesen Unternehmensüberblick empfehlen zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um dieses Karriere-Special empfehlen zu können!


Frau
Mann
Wähle ein sicheres Passwort