Initiativbewerbung - so hast du keine Konkurrenz

Die Initiativbewerbung

Keine passende Stelle gefunden? Mit einer Initiativbewerbung zeigst du Eigeninitiative. Weiterer Vorteil: Du hast keine Mitbewerber. So kommst du zur perfekten Initiativbewerbung.

Das wichtigste bei einer Initiativbewerbung: Bewirb dich nicht völlig blind. Nimm vorher Kontakt mit deinem Wunscharbeitgeber auf – telefonisch oder über Karrierenetzwerke. Dabei gilt es einiges zu beachten.

Der passende Aufhänger

Warum rufst du an? Vielleicht steht das Unternehmen jüngst in den Schlagzeilen oder du kennst bereits jemanden, der dort arbeitet. Stelle dich kurz vor und erkläre, dass du dich bei dem Unternehmen bewerben möchtest. So kannst du den richtigen Ansprechpartner identifizieren. Dir bleibt bei einem Telefonat nur Zeit für eine kurze Vorstellung, beschränke dich auf wenige Sätze zu deinen praktischen Erfahrungen und Kenntnisse aus dem Studium. Nach dem du den richtigen Ansprechpartner für deine Bewerbung in Erfahrung gebracht hast, weist du darauf hin, dass deine schriftliche Bewerbung umgehend bei dem Ansprechpartner eintreffen wird und verabschiedest dich freundlich. 

Checkliste

Die Bewerbung

Für eine gute Bewerbung ist wichtig, dass du Gründe lieferst, warum gerade du das Unternehmen weiterbringst. Welche Erfahrungen und Kompetenzen bringst du mit, welche Projekte kannst du anstossen, welche Ideen bringst du mit? In deinem Motivationsschreiben erklärst du, warum du der richtige Mitarbeiter für das Unternehmen bist. Auch deinen Lebenslauf solltest du anpassen und an den zukünftigen Arbeitgeber anpassen. Bewirbst du dich bei einem internationalen Grosskonzern, betonst du die internationale Erfahrung aus dem Auslandssemester oder internationalen Praktika.

Nachhaken

Hast du nach zwei Wochen noch nichts gehört, solltest du nachhaken. Ob per E-Mail oder telefonisch ist grundsätzlich egal. Allerdings hast du nur am Telefon die Garantie auf eine Antwort – im schlimmsten Fall erhältst du auf deine E-Mail mit der Frage ob deine Unterlagen eingetroffen sind nämlich ebenfalls keine Antwort. Stell dich noch einmal kurz vor, Frage, ob du noch Unterlagen nachreichen kannst oder wann du ungefähr mit einer Antwort rechnen kannst. Bei einem guten Unternehmen ist der Bewerbungsprozess jedoch transparent und du wirst mit Feedback begleitet. Hörst du während des Bewerbungsprozesses lange nichts von einem Unternehmen, spricht das nicht für den Arbeitgeber.


Matthias Nedoklan, Redaktion - 18/02/2017

g-stockstudio/shutterstock.com

Logg dich ein und bring deine Karriere voran.

Um dir dieses Unternehmen merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir dieses Unternehmen merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir dieses Karriere-Special merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir diesen Arbeitgeber-Check merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir dieses Event merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Um dir diesen Artikel merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Logg dich ein oder registriere dich, um diesen Job empfehlen zu können!

Um dir diesen Job merken zu können, logg dich ein oder registriere dich!

Logg dich ein oder registriere dich, um dieses Event empfehlen zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um deine Wertung zu diesem Event abgeben zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um deine Wertung zu diesem Beitrag abgeben zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um hier mitdiskutieren zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um diesen Unternehmensüberblick empfehlen zu können!

Logg dich ein oder registriere dich, um dieses Karriere-Special empfehlen zu können!


Frau
Mann
Wähle ein sicheres Passwort